Zum Hauptinhalt springen

Verleihung des Msgr. Otto Mauer Preises 2012

für bildende Kunst an Ralo Mayer.

Ralo Mayer: KAGO KAGO KAGO BE, 2011. Video-Still der variablen Mehrkanal-Installation HD- und SD-Videos, Plexiglas, verkohltes Holz, Raumfahrts-Paraphernalia und andere gesammelte Objekte, Grafik-Drucke. Still: Ralo Mayer. Courtesy: Otto Mauer Fonds.

Ralo Mayer: KAGO KAGO KAGO BE, 2011. Video-Still der variablen Mehrkanal-Installation HD- und SD-Videos, Plexiglas, verkohltes Holz, Raumfahrts-Paraphernalia und andere gesammelte Objekte, Grafik-Drucke. Still: Ralo Mayer. Courtesy: Otto Mauer Fonds.

Ralo Mayer: Obviously a major malfunction - KAGO KAGO KAGO BE (Woran glauben die Motten, wenn sie zu den Lichtern streben). Ausstellungsansicht, Lentos unstmuseum, Linz, 2011. Foto: Ralo Mayer. Courtesy: Otto Mauer Fonds.

Ralo Mayer: Obviously a major malfunction - KAGO KAGO KAGO BE (Woran glauben die Motten, wenn sie zu den Lichtern streben). Ausstellungsansicht, Lentos unstmuseum, Linz, 2011. Foto: Ralo Mayer. Courtesy: Otto Mauer Fonds.

Die Preisverleihung findet durch den Vorsitzenden der Jury, P. Dr. Gustav Schörghofer SJ, statt.

Die Entscheidung der Jury, bestehend aus Stella Rollig, Isa Rosenberger, Gustav Schörghofer, Johanna Schwanberg und Christoph Steinbrener, fiel einstimmig zugunsten des im Jahre 1976 in Eisenstadt geborenen Künstlers aus.

Ralo Mayer arbeitet mit bevorzugt mit performativen Medien, die seine Untersuchungen auf ästhetische Weise unterstützen. Seine Themen umkreisen Science Fiction und Raumfahrtsgeschichte die durch Mayers Modellwelten abgefragt werden.

 

Preisverleihung
Dienstag, 27. November 2012, 19:30 Uhr

 

Erzbischöfliches Palais
Wollzeile 2
1010 Wien

Credits

Abbildungen oben:

  • Robin Rhode: Under the Sun, 2017; C-Prints, 50 cm x 50 cm