Zum Hauptinhalt springen

Robert Irwin: Three Volumes

(Wien, Secession) mit weiteren Ausstellungen von Thomas Locher (Homo Oeconomius), Rossella Biscotti (The Side Room)

Robert Irwin: Five x Five, 2007, Museum of Contemporary Art, San Diego, 2008, Ausstellungsansicht, Foto: Philipp Scholz Rittermann; Courtesy Secession.

Robert Irwin: Five x Five, 2007, Museum of Contemporary Art, San Diego, 2008, Ausstellungsansicht, Foto: Philipp Scholz Rittermann; Courtesy Secession.

Thomas Locher: HOMO OECONOMICUS, DER KREDIT / Vorspann, Animation, 2013; Courtesy Secession.

Thomas Locher: HOMO OECONOMICUS, DER KREDIT / Vorspann, Animation, 2013; Courtesy Secession.

Rossella Biscotti: I dreamt that you changed into a cat...gatto...ha ha ha, Photo documentation of the dream workshop, Female Prison of Giudecca 2013, Courtesy the artist, Wilfried Lentz Rotterdam and prometeogallery by Ida Pisani, Milan; Courtesy Secession.

Rossella Biscotti: I dreamt that you changed into a cat...gatto...ha ha ha, Photo documentation of the dream workshop, Female Prison of Giudecca 2013, Courtesy the artist, Wilfried Lentz Rotterdam and prometeogallery by Ida Pisani, Milan; Courtesy Secession.

In dieser Ausstellung werden drei spannende Positionen vorgestellt, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Robert Irwin (geb. 1928, US) verhandelt in seiner Installation den Raum durch die menschliche Wahrnehmung. Robert Locher (geb. 1956, Deutschland) setzt sich in seinen Text-Bild-Konstruktionen mit dem Kreislauf von Geben und Nehmen auseinander. Rossella Biscotti (geb. 1978, Italien) spürt historische Tatsachen in ihrer italienischen Heimat auf, die von der italienischen Geschichtsschreibung weitgehend ausgeklammert sind. Für die Secession beschäftigt sie sich „mit dem prozessualen Moment des Traumes”.

 

Ausstellungseröffnung
Sommerfest im Garten der Secession
Donnerstag, 4. Juli 2013, 19 Uhr

Ausstellungsdauer
5. Juli bis 1. September 2013

Credits

Abbildungen oben:

  • Robin Rhode: Under the Sun, 2017; C-Prints, 50 cm x 50 cm