Zum Hauptinhalt springen

Leben unter der Camouflage des Krieges

(Venedig, Pavillon Ireland) Videoinstallation von Richard Mosse

Richard Mosse: The Enclave, 2013 (16mm stills); Six screen film installation; Courtesy the artist and Jack Shainman Gallery.

Richard Mosse: The Enclave, 2013 (16mm stills); Six screen film installation; Courtesy the artist and Jack Shainman Gallery.

Das Mädchen präsentiert sich auf einem improvisierten Laufsteg. Imponiert sieht ihr das Publikum zu. Das satte Rosa, das die Menschen im Video umgibt, täuscht eine heitere Wirklichkeit vor. Sequenzen weiterer Projektionen zeigen zeitgleich die Bilder eines vom Kriege gequälten Kongos.

Richard Mosse bereiste 2012 mit seiner Crew die östlichen Kriegsschauplätze der demokratischen Republik Kongos. Das Aufnahmematerial für seine Installation «The Enclave», zählt zum militärischen Equipment für bildgebende Aufklärung. Das Grün wird durch die Infrarotempfindlichkeit des Films Rosa abgebildet, um Tarnanzüge der feindlichen Soldaten zu erkennen. Der Künstler nützt die künstlerische Ästhetik der Fehlfarben und lässt die Menschen wie auch die Natur in eine trügerische Welt eintauchen: Die Soldaten posieren selbstbewusst inmitten des Busches aber die Gesichter der Frauen im Flüchtlingslager tragen die Züge des Leides, welche ihnen angetan wurde. Die mehrjährige Dreharbeit zeigt unmittelbar das erschreckende Spektrum der Kriegsgräuel im Kongo.
«The Enclave» synthetisiert die wechselvollen Bilder mit Videokunst zu einer neuen Form der kritischen Dokumentation.

Ort
Fondaco Marcello
San Marco 3415 (Calle dei Garzoni)
30124 Venezia

Erreichbarkeit
Linie 1, Sant’Angelom oder Linie 2, San Samuele

Credits

Abbildungen oben:

  • Robin Rhode: Under the Sun, 2017; C-Prints, 50 cm x 50 cm