Zum Hauptinhalt springen

“I, Impostor” - Mike Nelson im britischen Pavillon

Rundgang durch die Pavillons der 54. Kunstbiennale von Venedig 2011

Mike Nelson: I, IMPOSTOR (2011) Installation, Britischer Pavillon

Mike Nelson: I, IMPOSTOR (2011) Installation, Britischer Pavillon; Foto: Cristiano Corte; © British Council

Entäuschend ist die überdimensioniert skulpturale Installation im britischen Pavillon. Hier besucht man eine scheinbar verlassene türkische Weberei mit einer geheimnisvollen Dunkelkammer. Man hat keine Ahnung davon, wenn man hineingeht aber man wird auch nicht klüger, wenn man aus dem Labyrinth hinaus findet. Man kommt sich wie Schlachtvieh vor, das mit Schicksalgenossen durch die engen Gänge geschoben wird. Ein bisschen mehr vom Geheimnis wird im Katalog gelüftet: Das Konzept wurde schon einmal als “Magazin: Büyük Valide Han” in Istanbul für die Biennale 2003 umgesetzt. Dieses Remake lautet nun “I, Impostor” und bezieht sich unter anderem auf die gemeinsame Achse “Biennale” von Istanbul und Venedig. Eine ILLUMInation also.

Künstler
Mike Nelson

Kommisionärin
Andrea Rose

Kurator
Richard Riley

Ausstellungsorte
Giardini della Biennale, Arsenale

Öffnungszeiten
10 bis 18 Uhr (Montag geschlossen)

Ausstellungsdauer
4. Juni bis 27. November 2011

Credits

Abbildungen oben:

  • Robin Rhode: Under the Sun, 2017; C-Prints, 50 cm x 50 cm