Zum Hauptinhalt springen

Fruits, Flowers, and Clouds

Ein Gegenentwurf aller Kunstmessen.

Fruits, Flowers, and Clouds, 12. – 14. Mai 2011. MAK – Österreichisches Museum für Angewandte Kunst / Gegenwartskunst Wien,

Fruits, Flowers, and Clouds, 12. – 14. Mai 2011. MAK – Österreichisches Museum für Angewandte Kunst / Gegenwartskunst Wien,

Alek O.: Edward Higgins White, II, 2011. Courtesy of the artist and Gallery Vela, London.

Alek O.: Edward Higgins White, II, 2011. Courtesy of the artist and Gallery Vela, London.

Das MAK ist erneut Plattform einer neuen Kunstmesse, an deren Fahnen ein wichtiges Zitat der künftigen Moderne von Édoard Manet geheftet ist: "Ein Maler kann mit Früchten, Blumen oder selbst Wolken alles ausdrücken." Manet verwies damit auf den Überfluss der vorherrschenden Historienmalerei zugunsten des aufkommenden Stilllebens. Ähnliches möchte auch die Kunstzeitschrift spike mit ihrem Konzept einer unkonventionellen Kunstmesse erreichen. So brechen die Organisatoren nicht nur mit der gewohnten Tradition der Warenpräsentation von Kunstwerken, sondern wollen auch die Vernetzung am Kunstmarkt mit Performances, Konzerte und Partys zu neuen Impulsen verhelfen. Die Präsentationsweise der Messe ist von den Kuratoren als Gruppenausstellung ebenso unkonventionell angelegt, wie ihre Auswahl von 26 KünstlerInnen und deren Galerien, die kaum oder noch nie in Österreich ausgestellt haben.

Öffnungszeiten der Kunstmesse
12. und 13. Mai 2011: 13 – 21 Uhr
14. Mai 2011: 12 – 17 Uhr

Fair bar
12., 13. Mai 2011: 17 - 2 Uhr

Freier Entritt

MAK - Museum für angewandte Kunst
Stubenring 5, 1010 Wien

Credits

Abbildungen oben:

  • Robin Rhode: Under the Sun, 2017; C-Prints, 50 cm x 50 cm