Zum Hauptinhalt springen

dOCUMENTA (13): Time/Bank

Der Handel mit der Zeit.

Ausstellungsansicht: Time/Bank

Ausstellungsansicht: Time/Bank. Foto: Autor

Ausstellungsansicht: Time/Bank

Ausstellungsansicht: Time/Bank. Foto: Autor

Tauschwirtschaft gehört wahrscheinlich zu den wenigen erfolgreich umgesetzten Sozialutopien auf unserer Welt. Beispielhaft erfolgreiche Fälle stammen aus Schwanenkirchen im Deutschland der Weimarer Republik und aus Wörgl zur Zeit der ersten Republik Österreichs.

Notgelder, Anteilsscheine oder allgemeine Komplementärwährungen werden stets dann aus der Theorie geholt und in die Praxis umgesetzt, wenn staatliche Währungen gegenüber Wirtschaftskrisen versagen oder sogar ihre Glaubwürdigkeit gegenüber der Bevölkerung verlieren. Ein weiteres Modell ist die Idee der zeitbasierten Währung. Sie geht beispielsweise auf den nordamerikanischen anarchischen Sozialreformer Josiah Warren (1798 bis 1874) zurück, der u.a. den “Cincinnati Time Store” ins Leben rief. In solchen Time Stores trugen die Waren Preise, die nach der Arbeitszeit ihrer Herstellung berechnet wurden.

Auf diesem mutualistischen Hintergrund initiierte das Künstlerduo e-flux (Julieta Aranda und Anton Vidokle) eine Zeitbank, die Arbeitszeit als Tauschwährung deklariert. e-flux betreibt die time/bank sowohl im Internet als auch in einigen Städten (Berlin, Warschau, NYC...) als globalisierte Form des selbsttragenden Tauschgeschäftes.

(Nähere Infos: Katalog-N° 174)

 

dOCUMENTA (13)

Ausstellungsdauer
9. Juni bis 16. September 2012

Öffnungszeiten
Täglich von 10 bis 20 Uhr

Ausstellungsort
Karlsaue/Kassel

Credits

Abbildungen oben:

  • Robin Rhode: Under the Sun, 2017; C-Prints, 50 cm x 50 cm