Zum Hauptinhalt springen

dOCUMENTA (13): Shinro Ohtake

MON CHERI: A Self Portrait as a Scrapped Shed, 2012

Shinro Ohtake: MON CHERI: A Self Portrait as a Scrapped Shed, 2012. Foto: Andreas Semerad.

Shinro Ohtake: MON CHERI: A Self Portrait as a Scrapped Shed, 2012. Foto: Andreas Semerad.

Detailansicht. Shinro Ohtake: MON CHERI: A Self Portrait as a Scrapped Shed, 2012. Foto: Andreas Semerad.

Detailansicht. Shinro Ohtake: MON CHERI: A Self Portrait as a Scrapped Shed, 2012. Foto: Andreas Semerad.

Vielen Spaziergängern in einer unbekannten Gegend dürfte das schon passiert sein: Man trifft auf eine einsame Hütte im Wald und bekommt unweigerlich eine Vorstellung von ihren Bewohnern und ihrem Nutzen. Oder wenn niemand anzutreffen ist, dann blickt man in ihr Fenster, um eine Bestätigung zu erhalten oder den Moment der Überraschung zu erleben. Nicht anders kann es dem Documenta-Spaziergänger in der Karlsaue ergehen, wenn er plötzlich die Hütte von Shinro Ohtake entdeckt. Die Hütte beginnt zu leben, sobald man sich ihr nähert. Rauch steigt aus dem Kaminrohr. Berührt man die Türe, dann spielt eine Gitarre verrückt. Der Wohnwagen in ihrer Nähe scheint der Hütte Leben einzuhauchen. Kleine Videomonitore und Lautsprecher im Inneren versuchen, dem verwunderten Besucher seltsame Botschaften mitzuteilen. Boote und Baumstämme liegen nutzlos vor der Hütte. Man glaubt, trotz der Lebendigkeit, auf dem einsamsten Ort der Welt zu sein. In Wirklichkeit steht man vor einem fragmentierten Selbstporträt eines Künstlers, das mit den Materialien unserer heutigen Welt ein Bild von sich und vielleicht auch von uns zu vermitteln versucht.

(Nähere Infos: Katalog-N° 127)

 

dOCUMENTA (13)

Ausstellungsdauer
9. Juni bis 16. September 2012

Öffnungszeiten
Täglich von 10 bis 20 Uhr

Ausstellungsort/Karlsaue
An der Karlsaue 20
34121 Kassel

Credits

Abbildungen oben:

  • Robin Rhode: Under the Sun, 2017; C-Prints, 50 cm x 50 cm