Zum Hauptinhalt springen

3. FORMER WEST Forschungskongress, Teil 1

Beyond What Was Contemporary Art

3. FORMER WEST Forschungskongress

3. FORMER WEST Forschungskongress

Kongressdauer
19. – 20. April 2012

Tagungsorte
Akademie der bildenden Künste Wien, Schillerplatz 3, 1010 Wien
Secession, Wien Friedrichstraße 12, 1010 Wien.

Programm
Beyond What Was Contemporary Art, Teil 1 des 3. FORMER WEST Forschungskongresses, findet am 19. und 20. April 2012 in der Secession, Wien und der Akademie der bildenden Künste Wien statt. Am 21. April 2012 werden die Themen des Kongresses dann in einer öffentlichen Session diskutiert. Der Kongress ist als diskursive Plattform geplant, auf der Kunstschaffende, WissenschafterInnen und PublizistInnen über die Möglichkeiten der Kunst angesichts der weltweit schärfer werdenden gegnerischen Kräfte und ihrer neuen Bildwelten nachzudenken. Die Programmdetails sind online auf www.formerwest.org einsehbar. Der auf den Diskussionen in Wien aufbauende Teil 2 findet im Herbst in Utrecht statt.



19. April 2012, 19.00–21.00, Secession, Wien
Beginning from the „Formerness” of Contemporary Art

Nancy Adajania (Kulturtheoretikerin und Kuratorin, Mumbai): Was kommt nach der Contemporary Art, und was geschieht mit den Kulturschaffenden, die ihr symbolisches Kapital aufs Spiel setzen, um nach neuen Möglichkeiten zu suchen?

 

20. April 2012, 10.00–19.55, Akademie der bildenden Künste Wien
Organizing a Difference und Speculating Forward

CAMP (Projekt und Plattform, Mumbai), Christian Höller (Autor, Wien), h.arta (KünstlerInnenkollektiv, Timi?oara), Ekaterina Degot (Kunsthistorikerin und Kuratorin, Moskau),  aaa/ Atelier d’architecture autogérée (Stadtforschungskollektiv, Paris), Jesko Fezer (Künstler und Architekt, Berlin), Ruth Sonderegger (Philosophin, Wien) sowie Irit Rogoff  (Theoretiker und Kurator, London): Organisation von Produktions- und Verbreitungsstrukturen als künstlerische, intellektuelle und aktivistische Praxis. Translokale Praktiken werden diskutiert, die allenfalls schon außerhalb der heute bekannten Kunstinstitutionen, Selbstorganisationsformen und ästhetischen Disziplinen angesiedelt sind.


21. April 2012, 11.00–12.30, Akademie der bildenden Künste Wien
Open Forum: In Place of Conclusions

Programmpunkt ist bereits ausgebucht. Eintrag in die Warteliste möglich.

Moderiert von Ruth Sonderegger (Philosophin, Wien) lädt das Forum Beitragende und BesucherInnen gleichermaßen ein, jene Positionen, Statements und Diskussionen, aber auch Fragen und Zweifel zu erörtern, die sich aus den Spekulationen darüber, was „jenseits dessen, was Contemporary Art war“, ergeben.



secession
Friedrichstraße 12
1010 Wien
T.+43-1-587 53 07-10

Credits

Abbildungen oben:

  • Ausstellungsansicht "Boden für Alle"; © Architekturzentrum Wien, Foto: Lisa Rastl